Ausschreibungsservice 07/16

Der Ausschreibungsservice 07/17 ist im Mitgliederbereich abruft bar. Viel Erfolg auf euren Turnieren.   Mehr »

Toller Vortrag von K-F. von Holleuffer

Ein toller Vortrag mit viel Praktischen Beispielen. So muss man den gestrigen Abend im Dersauer Gemeindehaus betiteln. Kar-Friedrich von Holleuffer spannte die Gäste von Anfang an vor seinen Karren könnte man sagen. Sofort wurden die Mehr »

Zügelführung Sanfter machen !

Die Frage „Welches nun das richtige Gebiss für sein Pferd ist “ hat sich wohl schon jeder Reiter im Laufe seiner Zeit gestellt. Nur haben wir es auch heraus gefunden? Diskussionen über Mehr »

Besuch der Polizei Reiterstaffel Hamburg

Irgend wo in Hamburg…, hatten wir die Möglichkeit die Reiterstaffel der Polizei Hamburg zu besuchen. Schön war’s und sehr interessant. Die Beamten der Polizeireiterstaffel Hamburg empfingen uns in Ihrem Stall. Nach einem Mehr »

Besuch der Polizeireiterstaffel Hamburg

Hallo Ihr lieben, wir sind zur Polizeireiterstaffel der Polizei Hamburg eingeladen. Ihr könnt euch hier Anmelden : KLICK. Gerne dürfen auch nicht Mitglieder mit kommen. Euer Vorstand Mehr »

 

Ausschreibungsservice 07/16

ausschreibungsservice

Der Ausschreibungsservice 07/17 ist im Mitgliederbereich abruft bar. Viel Erfolg auf euren Turnieren.

 

Neuer Sponsor

Norbert Nogens

Gute Neuigkeiten wir haben einen neuen Sponsoren.

Der Hufbeschlagschmied Norbert Nogens wird uns bei unseren Veranstaltungen unterstützen.
Ihr könnt ihn bei Facebook unter folgendem Link finden.
oder hier schaut unter Sponsoren auf unserer Homepage.

Euer Vorstand

 

 

Toller Vortrag von K-F. von Holleuffer

Gebisskunde mit K-F. von Holleuffer

Ein toller Vortrag mit vielen praktischen Beispielen.
So muss man den gestrigen Abend im Dersauer Gemeindehaus betiteln.

Kar-Friedrich von Holleuffer spannte die Gäste von Anfang an vor seinen Karren, könnte man sagen.
Sofort nach dem Eintreffen wurden die Teilnehmer praktisch in das Thema der Trensen und Reithalfter geholt. So zeigte Herr von Holleuffer an einem – eigens für diesen Vortrag entwickelten – Messgerät wie sich der Druck auf den Pferdekopf verteilt, wenn der Reiter die Zügel oder der Fahrer die Leine aufnimmt. Jeder Teilnehmer durfte auch selbst einmal die Zügel aufnehmen und fühlen, wie viel Kilogramm bei welchem Zügeldruck auf das Pferdemaul wirken.
Nach dem Vergleichen der verschiedensten Trensen startete der erste Vortragsteil.

Gebisskunde Vortrag

Gespannte Zuhörer bei dem Gebisskunde Vortrag von Herrn von Holleuffer

Neben Grundlagenwissen wurde erklärt, wie die einzelnen Trensen im Pferdemaul wirken und was mit Ihnen passiert, wenn Zügel oder Leinen aufgenommen werden.
Während des Vortrages entwickelte sich eine rege Beteiligung der anwesenden Zuhörer, sodass viele Fragen durch Herrn von Holleuffer beantwortet werden konnten.

Nach den ersten Themen gab es eine Stärkung: Würstchen mit Kartoffelsalat.

Im zweiten Teil befasste sich der Vortrag mit den Reithalftern und erklärte anhand von Beispielen die Druckverteilung am Pferdekopf, Herr von Holleuffer hatte immer die richtige Erklärung parat, wenn eine Frage aus dem Auditorium gestellt wurde.

Nach dem Vortrag wurde noch ein wenig geplaudert und letzte Fragen wurden geklärt. Wir können jedem empfehlen, sich den Vortrag einmal anzuhören  und eine ganz neue Sicht auf das Thema „Gebisswahl“ zu bekommen.

 

RuF Plöner See u.U. e.V.

Zügelführung Sanfter machen !

Gebisskunde Vortrag
Die Frage „Welches nun das richtige Gebiss für sein Pferd ist “ hat sich wohl schon jeder Reiter im Laufe seiner Zeit gestellt. Nur haben wir es auch heraus gefunden? Diskussionen über einfachgebrochene Gebisse, doppeltgebrochene Gebisse oder doch lieber eine Stange werden gerne geführt. Doch was geschieht im Pferdemaul? Was geschieht am langen Zügel? Was wirkt wie und wo bei aufgenommenem Zügel? Und wie wirken nun die unterschiedlichen Gebisse? Hat der Reiter automatisch eine weiche Hand wenn er ein einfachgebrochenes Gebiss verwendet? Fragen über Fragen… und diese werden am 04.12.2015 durch den Referenten Karl Friedrich von Holleuffer beantwortet. Durch Demonstration an einem „Messgerät“ veranschaulicht er uns, wie die Kräfte der Reiter- oder Fahrerhand sich auf das Pferdemaul auswirken und wie wir erkennen ob das Pferd sich mit dem Gebiss wohlfühlt und wie wir als Reiter bzw. Fahrer die Zügelführung, die reiterliche Einwirkung sensibler gestalten können.
Veranstaltungsdatum: Freitag, 04.12.2015
Veranstaltungsbeginn: 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Dorfgemeinschaftshaus Dersau, Twiete 6
Referent Herrn Karl Friedrich von Holleuffer (Trainer A, FL)
Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung per Formular unter KLICK. Solange eine Anmeldung möglich ist, sind auch noch Plätze frei.
Infos und telefonische Anmeldung unter 04526-907960 (Marcel Morsdorf) Kostenbeitrag die Veranstaltung steht allen Interessierten Offen.

Besuch der Polizei Reiterstaffel Hamburg

Besuch der Reiterstaffel der Pol HH

Irgend wo in Hamburg…, hatten wir die Möglichkeit die Reiterstaffel der Polizei Hamburg zu besuchen. Schön war’s und sehr interessant.

Die Beamten der Polizeireiterstaffel Hamburg empfingen uns in Ihrem Stall. Nach einem kurzen kennenlernen zeigte uns die Leiterin der Reiterstaffel den Stall und das Equipment mit dem die Beamten mit Ihren Partnern Pferd in die Einsätze gehen. Was man auf allen Bildern immer nicht glaubt ist, das die Reiter und Pferde in schwerer Uniform doch knappe 30 Kilo mit sich herum Tragen müssen.

Neben den in aus der Presse bekannten Einsätzen bei Demonstrationen, reiten die Polizeibeamten auch ganz normale Streife in Hamburg nehmen alltägliche Polizei Aufgaben war.
Das eine Reiterstaffel einer Polizei viel positives bewirken kann sehen die Beamten in Ihren Einsätzen täglich. Viel häufiger werden Sie freundlich angesprochen und sind so viel Bürgernäher als in einem Auto.

Die Ausbildung der Pferde ist mit viel Einfallsreichtum gestaltet, die Basis der Arbeit bildet auch bei der Reiterstaffel die Dressur, darauf bauen die Übungen und Trainings für die Umgebungsreize auf.
Jedes Pferd hat seinen angepassten Sattel und seinen stamm Reiter so kann sich zwischen dem Polizeibeamten und dem Pferd eine Vertrauensbasis bilden, die man durch bloßes zu sehen beim Training erkennen kann.

Auch wenn die Pferde ein erweitertes Hilfsmittel der Polizei sind, sehen die Beamten der Polizeireiterstaffel in Hamburg ihr Pferd als Kollege der mit Respekt und Vertrauen an Ihrer Seite steht.

Wir haben einen tollen Vormittag mit den Beamtinnen und Beamten der Polizei Hamburg verbracht und würden uns freuen wen wir Sie einmal wieder sehen dürfen.

Wir wünschen Ihnen immer gutes gelingen und das Sie und ihre Partner immer heil und gesund aus Ihren Einsätzen nach Hause kommen.

Besuch der Polizeireiterstaffel Hamburg

POL HH

Hallo Ihr lieben,

wir sind zur Polizeireiterstaffel der Polizei Hamburg eingeladen. Ihr könnt euch hier Anmelden : KLICK. Gerne dürfen auch nicht Mitglieder mit kommen.

Euer Vorstand

Ausschreibung Wattritt Neuwerk Online

banner_neuwerkx1000

Auf die Insel fertig los…

Wir wollen dieses Jahr nach Neuwerk reiten hier findet Ihr die Ausschreibung und könnt euch gleich Registrieren :

 

Zur Ausschreibung

 

 

Der Sommer kommt! Was man beim Ausreiten beachten sollte.

Fußgänger begegnen uns immer

Der Sommer kommt in immer größeren Schritten daher – die Hochsaison für Reiter. Nicht nur derer, die Turniere reiten, auch die Breitensportler strömen in die Wälder, auf die Wiesen, Reitwege und gemeinsam genutzten öffentlichen Wege zum Ausreiten am Plöner See.
Was sollte man beachten, um ein positives Bild für alle „Nichtreiter“ zu sein? Wir wollten es hier einmal zusammenfassen.

Das Reiten auf öffentlichen Wegen ist immer ein Miteinander mit anderen Verkehrsteilnehmern. Bitte bedenke, dass nicht jeder den Umgang mit unseren Vierhufern gewöhnt ist. Schnell kann es sein, dass es auf einen Fußgänger eher bedrohlich wirkt, wenn du ihm entgegen kommst.

Daher ein paar Begegnungsregeln:

„Die aber ja sicher schon jeder kennt!“

(c) Marcel Morsdorf

(c) Marcel Morsdorf

1. Immer im Schritt an einem Fußgänger oder Fahrradfahrer vorbei reiten/fahren.
2. Grüße deine Mitmenschen. So lenkst du die Aufmerksamkeit auf dich und dein Pferd bemerkt, dass da etwas kommt.
3. Immer ein paar nette Worte auf den Lippen haben. Es freuen sich die meisten Menschen und sie werden die Begegnung mit einem Reiter/Fahrer in guter Erinnerung behalten.

 

Wo darf ich Reiten ? :

Rechtlich gesehen, sieht es in Schleswig-Holstein derzeit so aus:

Schleswig-Holstein

Reiten in der Flur:
Naturschutzgesetz:

§20: auf öffentlichen Wegen erlaubt, auf privaten Wegen nur, wenn sie trittfest oder als Reitwege gekennzeichnet sind: am Strand erlaubt, außer auf Dünen, Deichen, Strandwällen oder bei Badebetrieb (bei Kommunen zu erfragen)

Reiten im Wald:
Landeswaldgesetz

§21: auf öffentlichen Wegen und gekennzeichneten Privatwegen erlaub.
Reiten in Natur- und Landschaftsschutzgebieten sind abhängig von der Schutzgebietsverordnung.
Kennzeichnungspflicht ist freiwillig, um gesetzlicher Pflicht vorzubeugen.

Natürlich bezieht sich dieses Gesetz auf öffentliche Wege und Wälder. Möchtest du in einem privaten Wald reiten, dann musst du dies von dem Besitzer des Waldes genehmigt bekommen. Sehr kompliziert, wenn man nicht mal weiß, wem das Stück Wald

Fußgänger begegnen uns immer

Fußgänger begegnen uns immer

eigentlich gehört, in das man jetzt gerade hereinreitet.

Daher gibt es hier auch Abhilfe. Auf der Seite der Arbeitsgemeinschaft Reittour Großer Plöner See „klick“ , findet ihr einige Informationen über Reitwege am Großen Plöner See. Die Arbeitsgemeinschaft freut sich auch immer wieder über neue Gesichter bei ihren monatlichen Treffen.

Auch der Pferdesportverband Schleswig-Holstein hat ein Tool entwickelt, welches Fahrern und Reitern ermöglicht, Reitwege zu suchen. Zu diesem Tool namens Equis kommt Ihr hier „klick“ .

Bitte beachtet, dass ihr nicht quer durch die Wälder reitet oder fahrt. Auch solltet ihr mit den jeweiligen Landwirten klären ob Ihr auch auf deren Feldern reiten dürft.

Nur wenn wir alle immer als Vorbild in der Öffentlichkeit agieren, stehen uns Tür und Tor bei unseren Mitmenschen offen.

 

 

Angespannt und losgefahren

Einspänner

Pünktlich zum Sonnenschein wurde heute angespannt, denn im Verein gibt es nicht nur Reiter sondern auch Fahrer.
Gemütlich mit Kaffee und Kuchen bestückt ging es im Einspänner los.

Die rund 8 km kurze Tour war wunderschön und bei dem Klang der Hufe im Trab kamen alle Mitfahrer ins Schwärmen.

Fazit – selbst die Reiter, die sonst nicht aus dem Sattel zu bekommen sind, freuen sich schon auf die nächste Ausfahrt ins Grüne.